Menü
  • Kulturtour - Stein, Wein & Farbe
  • Vitaltour - Stein, Wein & Farbe

Unsere Wehrführung

Wehrführer: Jens Gellweiler

1. stv. Wehrführer: Thomas Thilmann

2. stv. Wehrführer: Christian Knichel

Jugendfeuerwehr

Zur Feuerwehreinheit Wallhausen gehört eine Jugendfeuerwehr. Diese besteht zurzeit aus 15 Kindern. Eine Aufnahme in die Jugendfeuerwehr ist ab 10 Jahren möglich.


Die Übungsabende finden jeden Dienstag um 18.00 Uhr statt (nicht in den Ferien)


Jugendwart: Christian Knichel
1. stellv. Jugendwart: Niklas Eckes
2. stellv. Jugendwart: Peter Hugot

Der AED am Feuerwehrhaus

Die Feuerwehreinheit Wallhausen - Unsere Mannschaft

Die Freiwillige Feuerwehr Wallhausen wurde im Jahre 1939 gegründet. Seit 1994 ist die Feuerwehreinheit Wallhausen eine von fünf Stützpunkten in der Verbandsgemeinde Rüdesheim und trägt daher auch Verantwortung für den Brandschutz und die Allgemeine Hilfe über die Grenzen Wallhausens hinaus. Heute besteht unsere Einheit aus 26 Einsatzkräften, darunter auch eine Frau.

Neben unserer Ortsgemeinde erstreckt sich unser Ausrückebereich auch auf das Gebiet der Ortsgemeinden Dalberg, Gutenberg, Sommerloch, St. Katharinen und Braunweiler.

Unser Sonderfahrzeug GW – Mess gehört zum Gefahrstoffzug des Landkreises Bad Kreuznach und wird von Aktiven der Gefahrstoffstaffel VG Rüdesheim bedient. Dieses Fahrzeug rückt in der gesamten Verbandsgemeinde Rüdesheim und Teilen des Landkreises Bad Kreuznach und benachbarten Städten aus.

Unsere Dienstabende finden jeden Dienstag um 19:30 Uhr statt.Wer Interesse an der Feuerwehr und einem Ehrenamt hat, ist recht herzlich bei uns willkommen.

Automated External Defibrillator AED

Seit Juni 2019 ist er offiziell in Betrieb: Der Automated External Defibrillator oder kurz AED.

Dieses Gerät kann Leben retten!

Es ist selbsterklärend, gibt optische und akustische Anweisungen und verbindet sich im Notfall per Mobilfunk mit dem Rettungsdienst!

Schauen Sie sich auf jeden Fall das Produktvideo an:

Leben retten mit dem ZOLL AED 3

Schon gewusst???

Im Falle eines länger andauernden Stromausfalls wird die Zentrale der Feuerwehr automatisch besetzt und der Notbetrieb aufgenommen.

Durch ein diesel-betriebenes Aggregat und die überörtliche Funkverbindung hat die Feuerwehr die Möglichkeit den Rettungsdienst zu alarmieren und im Bedarfsfall Hilfe zu leisten.